Hochkarätiges Juwelen-Duo: Sotheby’s rechnet mit 7 Mio. Euro

Sotheby's

Bieter müssen bei der Magnificent Jewels Auktion von Sotheby's besonders tief in die Tasche greifen. ©shutterstock


Im Rahmen der Sotheby’s-Auktion Magnificent Jewels kommen Anfang Oktober zwei einzigartige Diamanten unter den Hammer. Die beiden Edelsteine sollen bis zu 7 Millionen Euro einbringen.



Am 7. Oktober wird das Auktionshaus in Hong Kong Schauplatz einer ganz besonderen Versteigerung. Ein Set ungefasster tropfenförmiger Diamanten soll für ganze 55 Millionen Hong Kong-Dollar, also umgerechnet 7 Millionen Dollar an den Höchstbietenden gehen. Wie Sotheby's mitteilte, werden die 31,46 und 30 Karat schweren, D-lupenreinen Steine zu den Top-Losen der Magnificent Jewels Auktion.

Sotheby's millionenschweres Angebot

Dem hochkarätigen Diamanten-Doppel schließen sich zwei weitere bemerkenswerte Jadeit-Halsketten an. Die erste, besetzt mit 41 seltenen kaisergrünen Jadeitperlen und einer abnehmbaren Diamant- und Rubinschließe, wird auf mehr als 5,1 Millionen Euro geschätzt. Das andere Schmuckstück besteht aus einem Jadeit-Anhänger in Form einer Melone, der mit Diamanten im Brillantschliff verziert ist. Eine Schätzung zu diesem Schmuckstück wollte Sotheby's nicht aussprechen.

Diamant_Sotheby's
Die 31,46 und 30 Karat schweren, D-lupenreinen Steine gehören zu den Top-Losen der Magnificent Jewels Auktion. ©Sotheby's

Cartier, Harry Winston und viele mehr

Die mit Spannung erwartete Herbst-Auktion in Hongkong bietet seltene und exquisite Kostbarkeiten. Darunter Ketten, Tiaras, Ohrringe aber auch lose Edelsteine. Die Bieter dürfen sich auf eine Auswahl berühmter Juwelen von premium Schmuckherstellern wie Graff, Harry Winston und Cartier freuen, um nur einige zu nennen. Ergänzt wird die Auktion durch eine Kuration von Jadeit-Juwelen von weltbekannter Qualität und anderen zeitlosen Kreationen.

Diamantanlage
Aus Angst vor der steigenden Inflation setzen immer mehr Anleger ihr Geld neben Gold nun auch auf Diamanten. ©Shutterstock

Diamanten neben Gold und Immobilien als begehrtes Anlagegut

Wie bei der klassischen Anlagewährung Gold ist auch in der Diamantindustrie seit längerem eine stets steigende Nachfrage zu beobachten. Aufgrund der steigenden Inflation setzen nun immer mehr Anleger auf die begehrten Edelsteine. Dass auch die Anleger, aus einer Inflationsangst heraus, verstärkt Edelsteine aufkaufen, bestätigt auch der Tagesspiegel: „Ähnlich wie Gold und Immobilien sind Diamanten bei Investoren beliebt, die sich vor der Inflation fürchten!“.

Dieser Trend macht sich tatsächlich auch im Umsatz der Auktionshäuser bemerkbar. Denn seitdem der Euro schwächelt und die Aktienkurse wackeln, nimmt das Geschäft der Galerien und Auktionshäuser rasant an Fahrt auf.


Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen