Umsätze steigen, Tiffany erholt sich

Tiffany & Co hat nach eigenen Angaben einen erfolgreichen Herbst und geht von einem mittleren bis hohen einstelligen Plus im vierten Quartal aus. Dies gibt Kraft für den Übernahmestreit mit LVMH.


Tiffany teilte am Donnerstag mit, dass die Umsätze im Oktober gestiegen seien. Vor allem die Verkäufe auf dem chinesischen Festland seien „extrem stark“ und auch die Umsätze im Kernmarkt USA würden sich aufgrund der starken Online-Nachfrage erholen. Im vierten Quartal würden die Gewinne im Vergleich zum Vorjahr voraussichtlich um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz steigen, teilte das Unternehmen mit.

Der Juwelier stemmt sich somit gegen die Behauptungen des französischen Luxusgiganten LVMH, seine Aussichten seien „düster“. LVMH und Tiffany liegen derzeit wegen der geplanten Übernahme in Rechtsstreit miteinander.