Beeline gibt stationären Handel auf

Das Modeschmuckunternehmen Beeline mit u.a. den Marken Six, I-am und Tosh zieht sich aus dem stationären Handel zurück.


Die australische Handelskette Lovisa übernimmt die 74 Six- und I-am-Geschäfte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg und führt sie unter eigenem Namen weiter. Beeline selbst will sich künftig auf den Online-Handel konzentrieren und den Schmuck vermehrt über C&A und Douglas vertreiben, schreibt das Handelsblatt. Lovisa hat bereits angekündigt, alle Mitarbeiter der Six- und I-am-Läden zu übernehmen. Der Übergang soll im ersten Halbjahr 2021 passieren. „Wir freuen uns, die Arbeitsplätze unserer Filialmitarbeiter sichern zu können“, betonte Beeline-Chef Tode. Mittelfristig will Beeline auch seine 27 Geschäfte in Frankreich zum Verkauf anbieten und sich damit komplett aus dem Retail- und Franchise-Geschäft zurückziehen. Profitieren kann Bijou Brigitte als stärkster Konkurrent von der Entwicklung. (Quelle: Handelsblatt)