Das Ende des Sommers gibt auch Anlass zur Freude: Immerhin beginnt nun wieder die Zeit der Oktoberfeste, wo die Wiesn-Besucher bereit sind, für die Maß Bier tief in die Tasche zu greifen. Am Umsatzkuchen mitschneiden kann aber auch der Fachhandel.


Das Münchner Oktoberfest ist und bleibt freilich das Original: Seit mehr als 200 Jahren zieht es fesche Madln und Buam aus aller Herrenländer an. Im vergangenen Jahr generierte die Wiesn einen Umsatz von einer Milliarde Euro und verzeichnete insgesamt 6,4 Millionen Besucher.

Seit 2011 verwandelt sich auch in Österreich die Prater- in die Wiener Wiesn. Dabei tummeln sich jährlich mehr Besucher auf dem Festgelände: Mit 350.000 Gästen hat sich die Zahl der Feierwilligen um bisher mehr als das doppelte gesteigert (Anm.: 2011: 150.000 Besucher).

Bemerkenswert dabei: Die „Dirndlquote“ lag am Abend bei 95 Prozent. Dass bei so vielen Trachtenoutfits auch die passenden Schmuckstücke nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst. Ob im Brezel, Edelweiß- oder im Holzlook: Für jeden Geschmack bietet der Handel die passenden Uhren und Schmuckstücke.