Vergangenen Freitag wurde Juwelier Hochholzer in Amstetten von drei unbekannten Tätern überfallen – nun wurden die Fahndungsfotos veröffentlicht. Die Polizei bittet um Mithilfe.


Kurz nach Freitag Mittag betrat ein unbekannter Täter, maskiert mit Schirmkappe und Sonnenbrille, das Juweliergeschäft am Amstettner Hauptplatz, bedrohte einen Kunden mit einer Pistole und schlug ihn zu Boden. Bald darauf stürmte der zweite Täter (mit Schlapphut und Sonnenbrille) ins Geschäft und raffte Uhren aus einer Auslage zusammen. Schließlich kam noch ein dritter Verdächtiger, der mit einer Axt eine Vitrine einschlug und sämtliche Uhren daraus raubte. Dem Vernehmen nach soll es sich vor allem um hochpreisige Markenuhren handeln.

Die Täter flüchteten mit einem Fahrzeug, das einige Tage zuvor in Salzburg als gestohlen gemeldet wurde. In einem Waldstück nahe dem Krankenhaus in Amstetten ließen sie das Fluchtfahrzeug stehen und setzten die Flucht in unbekannte Richtung fort.

Die Schadenssumme ist bisher noch nicht bekannt, der bedrohte und mit Pfefferspray attackierte Kunde wurde im Landesklinikum Amstetten behandelt, die Angestellten erlitten einen Schock. Chefin Rosa Schmid sagte in einem Interview mit der Tageszeitung „Kurier“: „Wir sind alle etwas durch den Wind aber Gott sei Dank unverletzt.“

Der Coup trägt die Handschrift international agierender Banden – das bestätigte auch einer der Ermittler, der sagte: „Es handelt sich um eine sehr professionelle und kaltblütige Vorgehensweise.“

Anhand der Bilder aus der Videoüberwachung erhofft die Polizei weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Informationen werden unter 059133/30-3333 erbeten.