Am heißen letzten August-Tag präsentierte Johann Perktold, der diesen Herbst „10 Jahre Tresetra“ feiert, dem Fachhandel eine Fülle von Herbstneuheiten bewährter Marken wie Heart to Get, s.Oliver Jewel, Prinzessin Lillifee, Hooked, Karma, Rebecca oder Buddha to Budda. Aber auch die brandneuen smarten Modelle von Samsung und Garmin und die bunten Uhren von Kyboe kamen gut beim Fachhandel an. Für besonderen Gesprächstoff sorgten zwei Neuzugänge:


Love Republic

Johann Perktold hat eine kleine, feine Goldkollektion auf den Markt gebracht. Den Namen hatte er bereits vor zehn Jahren als Schmuckmarke schützen lassen. Nun präsentierte er zarte 14 Karat-Goldarmbänder mit dem Love Republic-Design – zwei verschlungenen Herzen – um den attraktiven Publikumspreis von 129 Euro. Warum Perktold auf Gold statt Silber setzt? „Weil es bereits ein großes Angebot im Bereich Sterling-Silber gibt – so auch unsere Heart to Get-Modelle, aber im preisgünstigen Echtgoldbereich ist die Nachfrage noch groß.“ Der Clou an Love Republic sind die bunten Textilbänder, die man zusätzlich erwerben kann (3 Stück um 24,90 Euro) und die man zusätzlich zum Goldarmband einklicken kann, wodurch sich der Look passend zur Garderobe verändert. Ergänzt werden die vier Armbänder (Weiß-, Gelb- und Rosegold und eine blaue Email-Version) durch passende zarte Colliers um 199 Euro. Ausgeliefert wird Mitte/Ende Oktober.

 

Izabel Camille

Weiterer Neuzugang ist die dänische Silberschmuckmarke Izabel Camille, die auf schlichte, natürliche Formen und auf echte Steine wie grünen Jaspis oder Topas setzt. Schwerpunkt der Kollektion sind Creolen in verschiedensten Formen und Größen, die mit Schmuckelementen immer wieder neu gemixt werden können. Besonders hebt Perktold auch den matten Glanz der Schmuckstücke hervor.

 

Samsung wird sportlich

Die neue Samsung Gear Sport richtet sich, wie der Name schon unmissverständlich vermittelt, an sportbegeisterte Uhrenträger und setzt ebenfalls auf das Samsung-eigene Betriebssystem Tizen. Bedient wird sie über zwei am rechten Gehäuserand angebrachte Knöpfe und die drehbare Lünette. Die 50 Meter wasserdichte Gear Sport hat via Speedo-App einen Bahnenzähler mit an Bord und zeigt den Kalorienverbrauch beim Sporteln an. Natürlich ist auch ein Herzfrequenzmesser an Bord, der den Puls rund um die Uhr automatisch protokollieren kann. Außerdem bietet die Samsung-App S Health einen Ernährungsplan beziehungsweise -ratgeber. Zudem verspricht Samsung, dass die Uhr automatisch erkennt, wenn man im Auto sitzt und aktiviert einen Fahrmodus, um den Träger nicht vom Fahrgeschehen abzulenken. Die neue Samsung Gear Sport soll Ende Oktober zum Preis von 350 Euro auf den Markt kommen.

 

Zeit in Farbe

Kyboe ist eine junge niederländische Uhrenmarke, die beim Design an coole Locations wie Ibiza, Sylt oder Mykonos denkt. Dementsprechend farbenfroh und glitzernd sind die Zeitmesser. „Im Gegensatz zu ähnlichen bunten Modellen ist hier das 100 Meter wasserdichte Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl“, weist Perktold auf die gute Qualität hin, die auch den höheren Publikumspreis (im Durchschnitt von 149 bis 250 Euro) erklärt. Modische Kompetenz beweist, dass Kyboe auch heuer wieder bei der New York Fasion Week am Laufsteg mit dabei ist.